Page 17 - unsere brücke / Juni bis Dezember 2023
P. 17

Primizspruch: „Was Jesus euch sagt, das tut!“ (Joh 2,5)
Am 7. 7. 2012 hat für mich ein Abenteuer seinen Anfang genommen, das jetzt bald richtig los geht. Die Orte der Begegnung mit Christus, die uns Jesus selbst zurückgelassen hat – die Sakramente – werden mir dann anvertraut. Mein Leben wird es dann sein, dieses Geschenk der Gegenwart unseres Herrn Jesus Christus in den Sakramenten allen Menschen verfügbar zu machen.
 Ich bin am 11.September 1986 geboren und
in Münzbach im Bezirk Perg aufgewachsen.
Gemeinsam mit meinen beiden Schwestern
verbrachte ich eine recht ruhige Kindheit
am Land. In der Jugendzeit konnte ich mich
einer guten Gemeinschaft im Fußballverein
erfreuen. Nach der Matura und dem Prä-
senzdienst beim Bundesheer führte mein
Weg zunächst nach Steyr an die Fachhoch-
schule, wo ich „Produktion und Management“ studierte und anschließend in der Papier- industrie arbeitete.
Zu diesem Zeitpunkt begann in mir ein Prozess, wo die großen Fragen des Lebens an mir nagten. Wofür lebe ich eigentlich? Wie werde ich glücklich? Was ist der Sinn von allem? Bei einer Wallfahrt nach Medjugorje zu Ostern 2010 ereignete sich ein Erlebnis, das mein Leben in ein Vorher und ein Nachher einteilt. In der Gründonnerstagsanbetung traf es mich in einem Moment ins Herz und ich erkannte, dass alles, was ich bisher über Euchari- stie und Glaube gehört hatte, wirklich stimmt. Die Gegenwart unseres Herrn in der Eucha- ristie war von einem Moment auf den anderen lebendig.
Nach diesem Erlebnis begann ich zu beten. Das wachsende Gebetsleben führte dazu, dass in mir die Frage wach wurde, was eigentlich Jesus mit meinem Leben vorhat? Ob er vielleicht möchte, dass ich Priester werde. Dies führte mich über das Noviziat der Legionäre Christi ins Priesterseminar Linz.
Im Priesterseminar studierte ich in Innsbruck und Linz Theologie. Mein Pastoraljahr und das Diakonatsjahr verbrachte ich in der Pfarre St. Georgen im Attergau, wo ich nun auch meinen priesterlichen Dienst beginnen darf.
Ich möchte Sie alle recht herzlich einladen, am 29. 6. 2023 um 10 Uhr bei der Priester- weihe im Mariendom und um 15.00 Uhr bei der Segensandacht mit Primizsegen dabei zu sein! Weitere Gelegenheiten zur Mitfeier von Nachprimizen sind am 9. 7. 2023 in St. Georgen i.A. und am 16. 7. 2023 in der Stadtpfarre in Wels. Ein recht herzliches „Vergelt’s Gott“ für Ihr Gebet!
Mag. Klemens Langeder, M.Sc.
15
 
















































































   15   16   17   18   19